18. November 2015

Pullover Kaschi

Hallo ihr Lieben,

bei uns im Münsterland ist es an diesem Mittwoch sehr stürmisch. Gut festhalten auf dem Fahrrad, und warm anziehen ist angesagt. Glücklicherweise habe ich gerade einen kuscheligen Neuzugang im Kleiderschrank, den ich euch zum Me Made Mittwoch präsentieren möchte.




Normalerweise beginnen Projekte bei mir mit dem Schnitt, den ich toll finde und zu dem ich einen passenden Stoff suche. Meine Stoffkiste ist tatsächlich nur mit Resten gefüllt, genau ein einziger Stoff ist dabei, für den ich noch keine Bestimmung gefunden habe. bei diesem Pullover hier war es aber andersherum. Bei dem Stöffchen handelt es sich um grauen (Liebe!) Sweat mit einer kuscheligen Innenseite vom Stoffmarkt. Ich stand da vor einem Stand mit Sweat in den tollsten Farben, war kurz überzeugt Senfgelb zu nehmen, entschied mich dann aber doch für das immertaugliche grau. Grau kann ich nie genug haben. Grau geht immer. (Obwohl ich einfach hätte beides nehmen sollen). Einen Pullover hatte ich dafür schon im Hinterkopf, aber keinen genauen Schnitt. Der Stoff lag dann als letzter von vieren noch hier, und ich habe mir ein paar mehr Gedanken gemacht. Was für einen Pullover brauche ich? Die typischen Kapuzenpullis mit Aufdruck und Bauchtasche trage ich schon ewig nicht mehr, weil gekauft einfach zu kurz an allen Ecken. Also da lieber erstmal vorsichtig. Lieber was schlichtes. 



Es wurde dann Kaschi, ein Freebook von Pech und Schwefel, das ich mir vor Ewigkeiten abgespeichert, aber nie genäht habe. Der Schnitt ist eigentlich für Jersey vorgesehen, also für Langarmshirts. Ich habe dann eine Nummer größer, die 42, ausgedruckt um dem Kuschelsweat seinen Platz zu geben. Verlängert habe ich nix, wo bei anderen Frauen das Shirt dann unterm Po endet, ist es bei mir eben darüber, sitzt aber trotzdem gut. Die Ärmel sind ein bisschen spack, beim nächsten Mal würde ich da ein bisschen mehr Nahtzugabe geben. Ansonsten gibt es die Raglan-typischen Falten in der Achsel, womit ich gut leben kann. Ein richtiger wohlfühl-Pulli!
Für die Bündchen an Hals und Armen habe ich den Stoff selbst genommen. Was bei den Armen noch gut klappte, war am Hals zunächst katastrophal, sah sehr futuristisch aus. Insgesamt 4 mal habe ich dann noch das Bündchen mit großem Stich festgesteppt um es zu verbessern, immer wieder gekürzt, bis ich den Sweat echt nicht länger dehnen konnte (und geflucht, geflucht, geflucht). Nächstes Mal vielleicht im schrägen Fadenlauf ... es steht jetzt immer noch ein wenig hoch, was mich zuerst störte, dann sagte meine Mama aber, dass sie gerade das total gut findet am Pullover, und jetzt sehe ich es mit anderen Augen. 
Den Bund habe ich einfach umgeklappt und abgesteppt, vorher versäubert. Dadurch gab es dann leider doch wieder Wellen, meine Nähmaschine ist wirklich bockig was dehnbare Stoffe angeht, ich muss mir merken aufs Versäubern zu verzichten wo es nur geht. 
Ich mag die Formgebung des Schnittes, er sitzt locker, aber nicht schlabberig. Total guter Mittelweg, ich denke, das probiere ich nochmal mit Jersey aus. 





Kommentare:

  1. Gefällt mir gut an Dir! Schlicht - einfach. Vielleicht demnächst ein schönes Blau oder doch das senfgelb. Trau Dich!

    AntwortenLöschen
  2. Hübsch dein Pullover :) Ich glaube ich könnte genau den gleichen Sweat gekauft haben! :) auch grau, aber ich habe noch einen petrolfarbenen dazu genommen, okay, und rot. ich bin da ja anscheinen sehr anders als du, wenns ums Stoffkaufen geht :D Aber ist ja auch gut so! :)

    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, du hast aber auch ein Nähzimmer. Und einen Schrank für Stoff. Ich habe nur eine Kiste. :D Da darf ich leider nicht so ausrasten beim Einkaufen. (Würde ich aber gerne;))

      Löschen
  3. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  4. Ach der Stehkragen macht den Pullover doch gerade besonders und du hast dir auf jeden Fall ein gutes Basic genäht. Das senfgelb hätte ich mir aber auch sehr gut vorstellen können oder so ein mint wie bei deinem strickkleid. Toll das du auch gerade das Freebook gewählt hast, ich jab mich nämlich noch nicht ran getraut, da ich mir nicht sicher war wies fällt. Jetzt kommt es aber auf jeden Fall auf meine to do Liste. Lg Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für die lieben Worte :) Bei Freebooks bin ich immer nicht so zögerlich, die sind ja schließlich umsonst :D Schön, dass ich dich überzeugen konnte!

      Löschen
  5. Hallo Julia!
    Ich mag deine Weihnachtskleidpläne jetzt schon sehr gerne! Dunkelgrünen Sweat kann ich mir richtig gut vorstellen!
    Ich hab mir übrigens voriges Jahr das LadySkater aus dunkelrotem Sweat genäht! :)

    lg Caroline

    AntwortenLöschen
  6. Toller Pulli! Sieht sehr kuschelig aus und ist genau das Richtige bei diesem Wetter.
    LG Nadine

    AntwortenLöschen
  7. Ein richtig schönes Basicteil hast Du Dir da genäht :-) Solche Teile braucht man immer. Aber ich glaube auch, dass Farbe Dir stehen würde :-) Versuchs mal, sieht bestimmt auch schön aus :-)

    Liebe Grüße, Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Brigitte,
      klar steht mir Farbe auch, aber grau ist so schön einfach zu kombinieren :D

      Löschen
  8. Oh, der schaut gemütlich aus und durch diesen Kragen aber trotzdem besonders! Ich bin ganz deiner Meinung was Grau angeht :) und heute ebenfalls mit einem Pech&Schwefel Gratisschnitt vertreten (in diversen Grautönen).
    Herzlich
    Karin

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Tüt,
    schöner Pulli, tolle Farbe! Das Nähen geht wahrscheinlich viel schneller als das Stricken. Ich hoffe, Du bleibst trotzdem der Wolle treu ;-)
    Liebe Grüße,
    Anneli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Immer! Ich mag den Hybrid, denn stricken kann man sich ja auch nicht alles ;) Also nähe ich das, was geht, und stricke, was geht :) Aber stricken bleibt die Nummer eins.

      Löschen
  10. Ich dachte ja, dass das so ein kleiner Stehkragen sein soll und es wäre mir nie in den Sinn gekommen, dass es vielleicht doch anders geplant war Also ich find das gerade gut so.
    Oh, nur ein einziger Stoff? Wow, ich habe so unglaublich viele Stoffe, ich bräuchte das ganze nächste Jahr keine kaufen, wenn, ja wenn denn der passende immer dabei wäre ;) Haha :D
    Du siehst sehr hübsch in deinem einfachen Pulli aus.
    Alles Liebe, Freja.

    AntwortenLöschen
  11. mir gefällt auch gerade der kragen super gut ^^ und der sieht so kuschelig aus! ich sollte meine nähmaschine mal auspacken, die ist immer noch in nem umzugskarton *hust*

    AntwortenLöschen
  12. Hey,
    jetzt hast du praktischer Weise die Frage beantwortet, die ich schon eine ganze Weile mit mir rum trage, nämlich ob man die Kaschi auch aus Sweat nähen kann. Danke.
    In Jersey hab ich die Kaschi schon ein paar Mal genäht und kann sie wirklich nur empfehlen. Wenn du nach Beispielen suchst, findest du hier mein Lieblingsteil http://die-kuchenuli.blogspot.de/2015/11/mut-zur-farbe.html
    Liebe Grüße
    Uli

    AntwortenLöschen
  13. Witzig, das mit dem Kragen ist mir auch passiert als ich das genäht hab. Bei mir steht der noch mehr ab als bei dir. Und ich habe aber auch nur positive Reaktionen bekommen. Jeder hat gedacht das muss so sein ;)

    AntwortenLöschen

Und was sagst du dazu?