15. November 2015

Winterjacke(n) und Weihnachtskleid(er)

Hallo ihr Lieben!

Ich hoffe ich breche nicht die Regeln, aber ich würde diesen Beitrag gerne zweimal auf dem Me-Made-Mittwoch-Blog verlinken und gleich beide Themen dieses Wochenendes behandeln. Zu dem ersten bin ich nämlich in drei Sätzen fertig und würde dafür ungerne einen ganzen Beitrag veröffentlichen.

Letzter Zwischenstand Winterjacken-Sewalong

Fertig! Ich habe tatsächlich zwei Jacken/Mäntel genäht, beide kann ich tragen, beide sind ohne Mängel. Ich wollte an dieser Stelle eigentlich ein paar Detailfotos liefern, aber es hat sich nicht ergeben, Wetter zu schmuddelig+die meiste Zeit mit Tageslicht im Bett verbracht. Aber zum Finale gibt es dann einen Haufen Bilder!



Weihnachtskleid Sewalong

Als die Ankündigung kam habe ich erstmal einen Tag gegrübelt. Schaffe ich das? Brauche ich das? Möchte ich das? Letztendlich: Ja. Kleider besitze ich viel zu wenige, ich habe im Dezember nochmal über eine Woche Urlaub in der sich viel schaffen lässt und Sewalong an sich macht mir mega Spaß. Ich bin allerdings nicht besonders vorbereitet, weder Stoff noch Schnitt stehen fest. Ein paar Überlegungen habe ich, die ich mit euch teile, und vielleicht habt ihr ja noch Ideen dazu. Einen Rückblick kann ich nicht machen, bisher gab es nur gekaufte Kleider an Weihnachten aus Mangel an Zeit. Ich war immer zu sehr mit Geschenke-Produktion beschäftigt und im Nebenjob gab es vor Weihnachten auch immer viel zu tun.
Was möchte ich:
  • Etwas bequemes: Entweder Jersey oder Webware mit weitem Rock ab Taille. 
  • Wahrscheinlich einfarbiger Stoff oder sehr klein gemustert. Alltagstauglich sollte der Schnitt sein, nur für Weihnachten brauche ich kein Kleid. Daher sollte es auch Taschen geben, oder ich muss welche einbauen können, sonst wars das mit der Alltagstauglichkeit.
  • Keine Lust auf Drama: Von Burda und Co. halte ich mich fern, da fühle ich mich immer sehr unsicher beim nähen und habe eher das Gefühl, im Dunkeln zu wandern. 
Stoff:

 Ich habe hier noch einen schönen Weihnachtsgrünen Sweat herumliegen. Der ist allerdings nicht dehnbar und recht dick, so Pulloverstärke. Ich weiß nicht, ob sich daraus ein tolles Kleid schaffen lässt. Letzte Woche habe ich zum ersten Mal den Pullover Kaschi genäht, den könnte man evtl. verlängern und eine Art Pullover-Kleid daraus machen? Das wäre dann aber in drei Tagen fertig und ein potentielles zweites Kleid. (Gut oder, wie ich von "ich hab nicht so viel Zeit" zu "zweites Kleid" komme...) Für den tatsächlichen heiligen Abend sollte es vielleicht sowieso besser was dünnes sein und dann langärmlig, oder tatsächlich sogar kurzärmlig mit Jacke drüber, denn ich werde bei meinen Eltern sein, wo es viel gutes Essen gibt, sicherlich einen Wein und der Ofen so bollert, das wir auf sommerliche Temperaturen kommen. Das oben genannte wäre also ungünstig. 

Schnitt:

Ich mag die Kombination enges Oberteil-weiter Rock. Bisher bin ich auf folgende Schnitte gestoßen:

Farbe:
Bordeaux ist meine Lieblingsfarbe, liegt dementsprechend zu Weihnachten nahe. Auch ein schönes grau oder dunkelblau kann ich mir gut vorstellen. 


Na was sagt ihr?




Kommentare:

  1. Hawthorn sieht schön aus und das Cambie Dress ist ganz sicher was für Weihnachten.
    Spannende Auswahl, vor allem, weil ja Toni vom Stil her komplett anders ist als die beiden anderen Kleider.
    Mal sehen, was es wird!
    LG
    Katrin

    AntwortenLöschen
  2. Wie schön, dass du dabei bist, liebe Tüt!
    Deine Schnittauswahl ist toll: Ich bin etwas parteiisch, und würde dir zum Hawthorn raten :-)
    Aber das LadySkater liebe ich ja, und das Cambie-Dress finde ich auch sehr spannend!
    Du siehst, ich bin überhaupt keine Hilfe, und sehr gespannt, wie du dich entscheidest :-)
    Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich mache es jetzt auch so ;) Dann können wir uns ein bisschen austauschen!

      Löschen
  3. Hallo liebe Tüt,

    klasse, dass Du mitmachst :-) Deine Auswahl finde ich super, mir gefallen alle Schnitte. Aber für Weihnachten fände ich das Hawthorn glaube ich am Schönsten... Bin gespannt, wie Du Dich entscheidest :-)

    Liebe Grüße, Brigitte

    AntwortenLöschen
  4. Wir haben ziemlich ähnliche Vorstellungen, was unser Weihnachtskleid betrifft, habe ich den Eindruck. Gemütlich aber schick, alltagstauglich und Taschen.
    Ich hatte ja auch kurz überlegt, nochmal ein Cambie-Dress zu nähen, aber irgendwie käme ich mir da an Weihnachten overdressed vor. Zumal das mit den quasi-nicht-Ärmeln mir nicht wintertauglich genug wäre.
    Ich bin gespannt, wofür du dich entscheidest :-)
    Liebe Grüße, Goldengelchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das mit dem overdressed hatte ich nicht bedacht, abre da hast du recht, gerade in schlicht ist es echt schon schick. Dann wird das halt eher ein Sommerkleid irgendwann, mit Blümchen entschärft ;)
      Taschen kann man zur Not ja reinbasteln.

      Löschen
  5. Ich lasse mich überraschen, welches Kleid du nähen wirst. Da ich keinen Schnitt kenne, kann ich auch keine Empfehlung abgeben, deshalb wünsche ich dir einfach viel Erfolg. LG Frau Neu

    AntwortenLöschen
  6. Ok, machen wir mal ne Ausnähme und lassen eine Doppelverlinkung zu. Bei so einem kurzen Beitrag geht das. Außerdem ist ja gerade auch echt viel. Aber baust du noch einen backlink MMM Seite ein?
    Danke. Bin gespannt auf deine Bilder
    LG karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist super nett :) Link ist drin. Und ab jetzt gibt es dann wieder einzelne Beiträge ;)

      Löschen

Und was sagst du dazu?