30. September 2015

Gelesen im September

Hallo ihr Lieben!

Da ist er auch schon, der letzte Tag vom September. Bisher hat uns der Herbst wunderschöne Tage beschert, morgens knackig kalt aber schon mit vielversprechendem blauen Himmel, und tagsüber scheint die Sonne so schön, dass man nur ein etwas geschütztes Örtchen braucht und schon ohne Jacke Vitamin D tanken kann. So darf es gerne noch ein bisschen bleiben.

Mit dem kuscheligen Herbst und Winter steigt ja auch die Zeit für meine liebsten Hobbies, stricken und nähen. Ich bin gespannt, ob sich das dann auch hier im Rückblick zeigt und ich mehr lese. Dieses Mal habe ich zwei Bücher für euch, eins davon ist ein Sachbuch.




Mieshelle Nagelschneider - Tipps von der Katzenflüsterin

Dieses Buch empfahl Sina auf ihrem Blog, die relativ zeitnah zu uns ebenfalls kätzischen  Zuwachs bekam. Und da ich es beim Bloggerportal bekommen konnte, dachte ich, dass ein Blick sich mal lohnt. Eigentlich bin ich kein Fan von Ratgebern und bilde mir lieber meine eigene Meinung, weil ich zu gutgläubig bin. Aber der Ansatz in diesem Buch ist wirklich ganz gut, eigentlich erklärt sie nur typische Verhaltensweisen von Katzen, die uns dann als Besitzer stören, wie kratzen, markieren, miauen. Außerdem ist sie gegen schimpfen und strafen, was ich auch ganz interessant finde. Natürlich verhaue ich Mia niemals, aber laut ihren Namen oder "Nein" zu rufen, das passiert doch schnell. Es ist halt auch viel bequemer als ein Spielzeug zu suchen und sie abzulenken. Ich habe ein paar Gedanken mitnehmen können und versuche, sie auch umzusetzen.

Olivier Descosse - Verflucht sei dein Name

Nummer zwei in diesem Monat hat mich zunächst gar nicht so wirklich gepackt. Ich fand den Einstieg sehr öde, die Hauptfigur Luc total unsympatisch - reicher Anwalt mit Konkurrenzhass gegenüber seinem Vater, trotzdem mit ihm in einer Kanzlei - aber so nach und nach war ich dann drin. Eigentlich hatte ich mir ja vorgenommen, Bücher die mich nach 100 Seiten (ca.) nicht packen wegzulegen, denn es gibt garantiert mehr richtig gute Bücher als ich lesen kann, warum Zeit mit nur mittelmäßigen verschwenden? Hier hat das nicht so ganz geklappt. Es war zum Ende hin noch recht spannend, bewegte sich thematisch dann im Bereich Kunsthandel und sehr krassem Jagdverhalten. Trotzdem empfehle ich euch das Buch nicht, es gibt da einfach bessere.




0 Kommentare

Kommentar veröffentlichen

Und was sagst du dazu?