19. Oktober 2014

Winzsocke

Hallo ihr Lieben,

ich hoffe, ihr kommt alle dazu, den letzten schönen Tag des Jahres zu genießen? (O-Ton Radio) Ich komme gerade von einem kleinen Ausflug zum Phoenixsee wieder, dort haben wir in der Sonne gelesen und ein kleines Eis gegessen, und halb Dortmund hat es uns gleichgetan. Trotzdem schön.

Am letzten Wochenende war das Wetter ja nicht ganz so sommerlich, was aber nicht weiter schlimm war, denn meine Mutter und ich hatten sowieso Pläne: Ein Frauenflohmarkt fand bei mir in der Heimat statt, und den wollten wir gerne besuchen. Dort wurde neben Frauenkleidung auch ein wenig Selbstgemachtes verkauft, und an einem Stand fand meine Mama Schlüsselanhänger in Form von gestrickten Socken. Ihre Begeisterung kitzelte natürlich sofort meine Strickfinger, und noch auf der Heimfahrt im Zug habe ich ein paar Maschen angeschlagen.


Ich habe hier einfach herumprobiert, glücklicherweise hat es auf Anhieb geklappt. Fünf Maschen pro Nadel habe ich aufgenommen und dann ein paar Reihen Bündchen gestrickt. Danach noch einige Reihen glatt rechts, dann Fersenwand mit 10 Maschen über 8 Reihen, dann das Käppchen - da wurde es richtig fummelig - und dann Maschen aufnehmen, danach wieder abnehmen. Ein Paar Runden wieder glatt rechts, Spitze, fertig. Den Anfangsfaden am Bündchen habe ich dann etwas vernäht, anschließend mit der Häkelnadel ein paar Luftmaschen daraus gebildet und diese wieder am Bündchen befestigt, damit ich nachher den Ring dort dranmachen konnte.
 

Klitzeklein ist es, hat meiner Mama aber eine große Freude gemacht. Ich finde das witzig und muss mal schauen, aus welcher Wolle ich mir selbst einen mache. 





Kommentare:

  1. Niedlich! Ich finde es bemerkenswert, dass es Dir auf Anhieb gelungen ist, den Schlüsselanhänger nachzustricken. Ich stelle mir vor, dass es eine unglaubliche Fummelei sein muss, bei der Minisocke. Dass Deine Mama sich gefreut hat, kann ich verstehen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir :) Ja, ganz einfach war es nicht. Ich glaube, die Verhältnisse von Socken habe ich durch die vielen großen Exemplare relativ im Gefühl, dazu noch ein bisschen Glück ... ;)

      Löschen
  2. Die sind echt total süß :-) ich finde die Klasse, hab sie auch schon mal im Netz irgendwo gesehen - weiß aber nicht mehr genau wo... Egal... Aber ich finde es super, dass Du direkt die Anleitung dazugeschrieben hast. Danke! Werde mich nachher auch mal dransetzten und versuchen sie nachzustricken. Aber bei der Größe braucht man fast spezialnadeln... Werde berichten, wie es geklappt hat :-)

    Viele liebe Grüße, Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann hoffe ich, dass du auch ein schnelles Erfolgserlebnis hast! Ich habe auf 15 cm Nadeln gestrickt, die längeren wären glaub ich echt ein wenig störend.

      Löschen
  3. Du wirst es nicht glauben, aber meine Mutter hat sich vor Jahren bereits so eine Socke für den Chip für den Einkaufswagen gewünscht. Ich glaub, jetzt muss ich mich wirklich mal rangeben. :)
    Ist übrigens wirklich süß geworden, dass Minisöckchen!
    Liebe Grüße aus dem Norden,
    Katharina

    AntwortenLöschen

Und was sagst du dazu?