8. Dezember 2014

7 Fakten Tüt-Edition

Hallo ihr Lieben,

es ist mal wieder so weit, ein so genannter Tag [Täk] schwebt durch die Bloggerwelt. Ich wurde von Kathrin vom tollen Wedelblog gefragt, ob ich nicht auch ein wenig von mir erzählen mag. Ihr solltet übrigens mal dringend bei ihr vorbeigucken, sie näht tolle Sachen und hat vor allem einen angenehmen Schreibstil. 
Ich gehe eigentlich von Anfang an immer gleich mit solchen Einladungen um: Ich folge ihnen gerne, denn wenn jemand was über mich wissen möchte, warum nicht? Allerdings werde ich ebenfalls wie immer nicht explizit neue Empfänger benennen. Wer Bock hat, darf aber so tun, als hätte ich ihn gezwungen und was über sich erzählen, okay?

Gut, los gehts. Mal sehen, was mir so einfällt.

  1. Ich und meine Haare, wir machen immer mal wieder radikale Veränderungen. Zur Einschulung ließ ich sie mir das erste Mal kurz schneiden, etwa kinnlang. Dann wuchsen sie bis irgendwo in die Mittelstufe hinein und waren tatsächlich Polang. Ich bin wieder zum Frisör und habe sie mir diesmal etwa schulterlang gekürzt. Dann wuchsen sie wieder, bis in die Oberstufe hinein. Da ging es dann nochmal zurück auf kinnlang. Und dann habe ich sie wieder wachsen lassen, bis April diesen Jahres, wo wir auch schon wieder unter dem Schulterblatt waren. Und da sind sie ja dann ganz ratzekurz geworden. Scheint ein Muster zu werden, denn jetzt möchte ich wieder wachsen lassen. Man kann seinen abgeschnittenen Zopf übrigens verkaufen.
  2. Ich muss mich immer sehr lange an Veränderungen gewöhnen. Bis ich mit dem Auszug von zuhause klarkam, hat es über zwei Jahre gedauert. Nur so als Beispiel. Ich mag meistens alles so, wie es ist. Außer bei Haaren, offensichtlich. 
  3. Meine Lieblingssüßigkeit war Schokolade. Da konnte ich tatsächlich eine Menge von verdrücken, in all ihren Facetten, Geschmäckern und Erscheinungsformen. Zu Ostern, Geburtstag und Weihnachten wurde ich regelmäßig mit Schokolade überhäuft. Durch die blöde kackdrecks Laktoseintoleranz hat sich das leider relativ in Luft aufgelöst. Fühlt sich an wie lebenslange Fastenzeit, ärg. Muss ich erwähnen, dass ich Weingummi und Knabberkram nichtmal ein Drittel so gerne mag?
  4. Der Herzmann findet, ich bin Pomelosüchtig. Tatsächlich esse ich sie wirklich gerne, seit ich sie vor zwei Jahren für mich entdeckt habe. Genauso wie anderes Obst, da mag ich fast alles. Zum Beispiel Hagebutten (des Herzmannes Synonym für Physalis).
  5. Was Klamotten angeht, bin ich fürchterlich geizig. Ich überlege auch bei einem Shirt für 10 Euro noch, ob sich das lohnt und ich das wirklich brauche. Dagegen kann ich für Wolle und Stoff ohne schlechtes Gewissen 70-80 Euro lassen. Spricht für mehr Selbstgemachtes im Kleiderschrank, mh?
  6. Ich bin fürchterlich kitzelig. Habe generell eine anspruchsvolle Nervhaut, die täglich gecremt werden muss um mich nicht in den Wahnsinn zu treiben. 
  7. Ich bin ein Katzenmensch. Meine feste Überzeugung ist ja, dass es Katzen- oder Hundemenschen gibt, aber keine, die beide zu gleichen Teilen lieben. Ich bin mit Katzen halbwegs aufgewachsen und vermisse meine Kleine sehr. Sobald wir so wohnen, dass es möglich ist, möchte ich gerne eine eigene Katze haben. Dann werde ich wohl die richtig typische Stricktante sein, mit Katze und so .. 

So, das wars. Was sagt ihr? Was neues dabei, oder wusstet ihr das alle schon?



1 Kommentar:

  1. Hallo Tüt,

    leider komme ich jetzt erst mal wieder dazu dir was zu schreiben. Viel zu viel Arbeit momentan... :/ Aber ich habe fleißig still mitgelesen. ;) Zu deinem Letztem Punkt kann ich dir aus Vollstem Herzen zustimmen. Ich bin auch ein totaler Katzenmensch, der mit Katzen großgeworden ist. Leider können wir in unserer Wohnung kein halten. Bei der nächsten Wohnung/Haus klappt das dann aber bestimmt. :)

    Liebe Grüße
    Sina

    AntwortenLöschen

Und was sagst du dazu?