3. Dezember 2014

Gelesen im November


Hallo ihr Lieben, 
der November ist vorbei und ich habe nicht ganz so viel gelesen wie sonst, aber schaut selbst.




Lisa Jackson - Desire

Zu dem Buch kann ich nicht ganz meine Meinung abgeben. Wie so viele meiner Bücher stammt es vom Flohmarkt, und endet so:


Da fehlt offensichtlich ein Teil vom Buch, so kann ich nur über den reden, den ich besitze.
Aber immerhin, der Mörder ist gefunden worden, also bin ich nicht ganz so rappelig zurückgeblieben.
Von Anfang an: Es geht im Prinzip um eine Mordserie an Nonnen. Diese scheinen nicht ganz so züchtig und brav gewesen zu sein wie es ihnen vorgeschrieben wird. Ob das der Grund für die Morde ist? Die Schwester einer der Nonnen beginnt auf eigene Faust zu ermitteln, gleichzeitig erlebt man auch das Vorankommen der Polizei mit.
Das Buch war in Ordnung, allerdings irgendwie nicht ganz rund. Es waren seltsame "Fehler" drin (die Schwester erfährt von dem Mord, keine wirkliche Reaktion, auf der nächsten Seite wird nochmal von Mord gesprochen und sie bricht fast zusammen) und die Figuren wirken so halb fertig. Einerseits spielt die Ehe des einen Ermittlers am Anfang eine große Rolle, dann wird sie aber völlig vergessen. Nicht so pralle, also.


Kathy Reichs - Totenmontag

Ich mag Kathy Reichs gerne, ihr Schreibstil fesselt mich jedes mal, und auch die Hauptfigur Temperance Brennan gefällt mir irgendwie, obwohl sie mir gar nicht so sympathisch ist. Widersprüchlich, oder? Jedenfalls habe ich das Buch halbwegs verschlungen, obwohl es sich - wie so oft - um weiter zurückliegende Morde handelt, in denen ermittelt wird, also eine akute Bedrohung nicht da ist. Oder doch?
Die Anthropologin bekommt drei Skelette zugeteilt und stellt schnell fest, dass es sich um junge Mädchen handelt. War da ein Serienmörder am Werk? Und wie alt sind die Knochen wirklich?
Zeitgleich findet noch das ewige Gehampel zwischen ihr und dem Ermittler Ryan statt, die sich nicht ganz entscheiden können, ob sie ein Paar sind oder nicht. Und Brennans Freundin Anne meldet auch noch Besuch an, ist am Ende ihrer Ehe angelangt und benötigt Aufmerksamkeit.
Es ist viel los in diesem Buch, es gefällt mir sehr gut. 



Seiten des Monats: 924




1 Kommentar:

  1. Wenn das Buch nicht zu Ende ist, ist ja kein Wunder, dass selbst die Figuren nur halb fertig wirken. ;-)

    AntwortenLöschen

Und was sagst du dazu?