9. April 2015

Bettwärmer aka Zaria

Hallo ihr Lieben,

so schnell sieht man sich wieder. Aber ich sagte ja, dass ich noch einiges zu zeigen habe, und deshalb gibt es heute wieder ein Teil zu sehen, dass schon etwas länger fertig und in Gebrauch ist.


Ich maule ja immer rum, dass ich keine Tücher mag, also Dreiecktücher. Und das hat sich auch nicht geändert in letzter Zeit, ich weiß, dass ich sie nicht tragen würde, weil die langen dünnen Zipfel mich nerven würden. Aber: ich lese ja sehr gerne. Vorzugsweise im Bett, vor dem Schlafen. Und im Winter bibbere ich dabei so vor mich hin und führe einen ständigen Zwiespalt zwischen "noch ein paar Seiten" und "scheißekalt!". Doch mit diesem Tuch ist die Debatte nun endlich beendet, denn wenn ich mir das um die Schultern werfe, ist es angenehm warm für den Teil, der nun mal oberhalb der Decke sein muss fürs Lesen.
Schon witzig, etwas nur fürs Bett zu stricken, Spaß gemacht hat es aber trotzdem tierisch.

Die Anleitung nennt sich Zaria und ist über Ravelry auf Englisch zu bekommen. Die Konstruktion ist recht simpel, aber Tücher sind sich im Grundaufbau ja auch ähnlich: Es wird immer am Anfang der Reihe zugenommen, und auf einer Seite auch am Ende. So ensteht eine asymmetrische Form. Nach einer gewissen Zeit kommt dann der Lace-Part, der auch nicht sehr schwer ist und trotzdem viel hermacht. 
Ich habe mich nicht ganz an die Anleitung gehalten, sondern alles etwas vergrößert, denn gestrickt ist das Tuch aus den Resten meines Streifenpullovers. Da hatte sich die Zeitschrift ja ordentlich verkalkuliert, zwei rote und drei helle Knäul hatte ich noch. Nach diesem Tuch war pro Farbe auch noch jeweils eins über, aber da bin ich auch gerade dran, es wird also was mit der Restevernichtung.

Nach meiner ersten Tuchstrickerfahrung weiß ich also: Für mich keine praktische Verwendung, das Stricken macht aber Spaß. Falls also jemand mal gerne ein Tuch hätte, in der Verwand- und Freunschaft, kann ich loslegen. 

Und weil so ein Tüchlein ja doch eher was für Frauen ist, verlinke ich mich mit meinem Tuch bei RUMS

Mehr Infos zum Projekt gibt es wie immer bei Ravelry.





Kommentare:

  1. Das ist das Foto aus der Zeitung, oder? Wo hatten die denn vorher das Foto her? Oder haben die vorher Kontakt mit dir aufgenommen, du alter Zeitungsstar ;-)
    Also ich bräuchte ja vorwiegend Handschuhe fürs im Bett lesen. Die Decke (ich hab ne 220cm lange) tüddel ich bis hinten hoch in den Nacken und auch um die Schultern. Nur die Hände werden dann kalt. Aber mit dem Kindle ist das um einiges besser mit dem frieren beim lesen, muss ich sagen. Ich hab da ja so ne Hülle für, wo man die Hand reinschieben kann, so braucht man nur eine Hand zum festhalten und die andere dann nur zum tippen fürs weiter blättern :-)
    Aber mit dem Tuch klappt das jetzt bestimmt auch super! Eine schöne Resteverwertung :)
    Liebe Grüße, Goldengelchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber wie tüddelst du denn die Decke und hast die Arme noch draußen? :D Das muss ich mir mal angucken.
      Das Foto habe ich geschickt, zusammen mit Antworten auf Fragen ;) Star bin ich nur durch die liebe Nele geworden.

      Löschen
  2. Hallo liebe Tür,

    dies ist der dritte Versuch zu kommentieren... Irgendwie meinte bisher sowohl Pad als auch Handy einen Kommentar schlucken ist toll... Nun mein Versuch über den PC...

    Also, eigentlich wollte ich ja heute Deine Hose kommentieren und was seh ich, wieder was neues :-) Dein Tuch finde ich klasse, gut das mag auch daran liegen, dass ich Tücher liebe, aber es gefällt mir sehr :-) Tolle Farbe und sehr schönes Muster :-) Hatte somit Ausnahmsweise auch mal was Gutes, dass die sich in der Anleitung so verrechnet haben...

    Vielleicht wirst Du irgendwann auch noch ein Tuchträger im normalen Leben :-) Aber, man muss ich echt an diese Dinger gewöhnen... Am Anfang nerven Tücher nur: sie verrutschen, sie baumeln, sie bleiben nie da wo sie sein sollen und es fehlt einem die Technik sie zu handeln... Aber mit der Zeit wird das wirklich besser und die stören dann gar nicht mehr und bleiben auch da, wo sie sollen :-) Und dann magst Du nicht mehr ohne :-)

    Bin gespant, ob es Dir nicht irgendwann auch so ergeht :-)

    Viele liebe Grüße und kuschliges Schmökern, Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Brigitte, Danke für die ausführliche Antwort, jetzt ist sie ja auch angekommen :) Ja, wer weiß, man soll ja niemals nie sagen ;)

      Löschen
  3. Sieht auf alle Fälle sehr chic und gemütlich aus. Das Muster gefällt mir auch sehr gut.

    Auf die Idee etwas explizit für den "Hausgebrauch" zu stricken/häkeln, bin ich bisher noch nicht gekommen. Aber ein paar praktische Sachen würds da ja schon geben....

    Liebe Grüße, Daniela

    AntwortenLöschen

Und was sagst du dazu?