21. November 2014

Mein Nähbereich

Hallo ihr Lieben,

ich bin ja ein recht neugieriger Mensch. Ich liebe es, Wohnungen anzuschauen, und wenn mein schlechtes Gewissen mich nicht bremsen würde, würde ich vermutlich auch in Schubladen herumwühlen. Nicht, um etwas verbotenes zu finden, nur um zu wissen, was da so drin ist. 
Ich habe mir eine Zeit lang "Roomtour"-Videos angeguckt, ebenfalls aus Neugier. Verrückt, oder? Aber daher kommt wohl meine Freude, zu sehen, wo andere kreativ sind. Während Strickplätze ja doch recht variabel sind, ist das beim Nähen häufig anders. Da haben die kreativen Köpfe dann einen kleinen Bereich, oder sogar ein ganzes Zimmer. Ringelmiez hat zum Beispiel vor einiger Zeit einen Beitrag zu dem Thema verfasst. Und weil mir das gut gefiel, dachte ich, ich zeige euch auch mal kurz, wie das bei mir so aussieht. Immerhin bin ich schon gewechselt vom Grundschultisch und -stuhl und habe damit auch etwas, das nicht ganz so lächerlich aussieht.


Abgepaust und zugeschnitten wird bei mir je nach Größe auf dem Küchentisch, dem Küchenfußboden (da kann ich wenigstens noch mit dem Po auf einem Stück Teppich sitzen) oder im Wohnzimmer mit beiseite gerolltem Teppich. In diesem Fall übrigens meine Herbstjacke. 

Tja, und wenn ich Nähen will, dann baue ich die Nähmaschine auf, schließe sie an ein Verlängerungskabel an, hole dann das Bügelbrett aus der Ecke, stelle es auf, hole das Bügeleisen aus einem Regal und sammel dann die Stoffe/angefangenen Nähstücke/Zubehör zusammen. Dementsprechend muss ich mindestens 3, 4 Stunden zur Verfügung haben, damit sich das in meinen Augen lohnt. Klar, der Aufbau dauert jetzt auch nicht länger als ein paar Minuten und ist fix getan, aber wenn ich weiß, dass ich schon in zwei Stunden wieder los muss, dann habe ich keine Lust dafür alles hervorzuholen. Außer es sind kleine Dinge, die in dieser kurzen Zeit fertig werden können.


Für ein oder zwei Tage lässt sich das mit der Maschine auf dem Tisch bei Mahlzeiten aushalten, danach stört es und ich muss wieder abbauen. 

Aber, es sieht so aus, als könnte sich das recht bald ändern. Das neue Jahr wird eine Menge Veränderungen  mit sich bringen, ich warne euch schonmal vor. 

Und, wo näht ihr so? Zeigt es doch auch mal, ich würde mich freuen. Habt ihr vielleicht ein ganz eigenes Zimmer dafür? Oder nur ein Stück vom Küchentisch?




Kommentare:

  1. in der alten wohnung hatte ich nen mini-tisch im schlafzimmer stehen. aus nem reststück arbeitsplatte ausm baumarkt ^^ im moment ist hier echt noch fast nix fertig und so langsam nervt es. sobald die nähmaschine steht, mach ich mal bilder :)

    AntwortenLöschen
  2. Oh je, mein Nähzimmer ist gerade soooo chaotisch! ;-) Aber ich glaube, ich habe schon mal den einen oder anderen Einblick gegeben.

    Das mit dem Nähen am Esstisch kenne ich auch noch aus meiner alten Wohnung. Das war echt ganz schön nervig auf Dauer.... Ich bin gespannt aufs nächste Jahr! ;-)

    Liebe Grüße
    Nele

    AntwortenLöschen
  3. Oh mensch, danke für die Erinnerung, dass ich auch mal wieder Teile meiner Wohnung zeigen wollte :) Ich habe in meiner aktuellen Wohnung ein riesiges Näh-/Kreativzimmer mit einer kleinen Büro-Ecke :D Und ich bin soooooo froh darüber. Wenn ich mal wieder ein Projekt unterbrechen muss, kann ich einfach alles stehen und liegen lassen und die Tür zumachen. Theoretisch auch wochenlang. ;)

    Sehr geil, wie du dein Schnittmuster mit Kerzen beschwerst :D So richtig aus dem Leben gegriffen, danke für diese Einblicke :)

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  4. Das mit dem Aufbauen kenne ich auch noch aus meinen ersten zwei Wohnungen. Aber jetzt darf ich mich zu den glücklichen Menschen zählen die ein Nähzimmer ihr eigen nennen dürfen (zuschneiden muss ich aber auch immer auf dem Boden, der Tisch ist meist mit etwas anderem besetzt oder zu klein ;-)
    Liebe Grüße Steffi

    AntwortenLöschen
  5. Ich kenne das mit dem Auf- und Abbauen nur zu gut. Bevor ich mich endlich vom Stand PC getrennt und zum Laptop gewechselt habe, musste ich auch so arbeiten. Nun habe ich ein hübsches, nicht ganz kleines Eckchen im Schlafzimmer, wo ich meine Nähmaschine stehen habe.

    Zuschneiden muss ich auch immer am Boden, das ist etwas tricky, weil wir eine sehr kleine Wohnung mit wenig Bodenfläche haben.

    Liebe Grüße, Daniela

    AntwortenLöschen

Und was sagst du dazu?