26. Juli 2018

Basic Shirts

Werbung weil Markennennung. Alles selbst gekauft und gedacht. 

Hallo ihr Lieben!

Ich habe das Gefühl, alles und jeder ist gerade in einem Sommerloch. Wenn sogar denken schwer fällt, geschweige denn bewegen, bleibt alles ein bisschen auf der Strecke, alles ist verlangsamt. Das wird hier allerdings keine Beschwerde, denn obwohl ich auch ab und an mal stöhne weil warm, liebe ich diesen Sommer. Nach so vielen in denen man immer mit Gewitter rechnen musste, schwüle Tage eher die Regel waren oder auch mal 16°C freue ich mich richtig über diesen Sommer. Noch dazu berechtigt er mich dazu, neue Kleidung zu nähen, denn für so eine dauerhafte Hitzeperiode bin ich nicht ausgestattet. 

Noch arbeite ich daran, dafür habe ich aber zu Beginn des Sommers ein anderes Loch gestopft, und zwar das mit den Shirts. Oder besser ohne, denn die fehlten ja. 


Ihr dürft euch übrigens auch bei den aktuellen Temperaturen über die nicht so schicken Bilder beschweren. Kein Make Up, bisschen durchgenudelt und drinnen, weil ich definitiv nicht mehrfach nach draußen flitzen und mich zwischendurch umziehen wollte. Sorry!
Shirt Nummer eins ist eher zum drunter ziehen gedacht, oder für taillierte Hosen und Röcke. Deshalb auch die charmante Presswurst-Optik. Hierfür habe ich den Schnitt Agnes von Tilly and the Buttons vernäht, der in langer Variante und mit Rollkragen schon länger bei mir zuhause ist und mit dem ich die Erfahrung gemacht habe, wie unterschiedlich dehnbar Jersey ist und was das für die Passform ausmacht. Demnächst also lieber mit sehr dehnbaren Stoffen, dann fühlt es sich nicht so eingezwängt an. Der Stoff ist von Stoff und Stil.


Nummer zwei ist nochmal Agnes und euch beim Me Made Mittwoch schon begegnet. Nicht erschrecken, so viel Einfluss hat der Stoff nun auch nicht auf die Passform, hier habe ich ganze zwei Nummern größer genäht, also eine 6 statt einer 4 wie oben. Die 6 hatte ich nämlich schon abgepaust für meine Mama hier liegen, sie hatte ja zu Weihnachten ein Longsleeve von mir bekommen. Weil ich auch noch lockere Shirts brauchte, habe ich einfach mal den Schnitt genutzt. Hier ist der Körper auch verlängert, wobei ich das nach vorne hin ein wenig weggenommen habe durch den high-low Saum. Die im Schnitt enthaltene Taillierung habe ich auch ignoriert und dort einfach gerade geschnitten. 
Der Stoff ist ein Viskosejersey vom Restetisch bei Stoff und Stil (online nicht auffindbar). Mit dem Material kommen weder ich noch meine Nähmaschine gut zurecht, sie schiebt und zieht doof, ich produziere einen welligen Halsausschnitt. Der Stoff hat aber sowieso nicht die beste Qualität und fängt schon an zu pillen, also wohl eher eine kurze Lebensdauer. Schade, denn die Optik mag ich sehr gerne, Streifen sind toll und rot auch!


Das Reststück war 1,35 groß und mit Müh und Not habe ich es geschafft, gleich zwei Shirts daraus zuzuschneiden. Bedeutet: Vorder- und Rückenteil habe ich hier mit einer Teilungsnaht versehen, die eigentlich kaum sichtbar ist. Ihr könnt ja mal versuchen, sie zu erspähen ... 


Und hier dann das zweite Shirt aus dem Stoff, nach dem Gratis Schnitt Plantain T-Shirt von Deer and Doe. Ich habe mich den Maßen nach für Größe 40 entschieden und um 5cm verlängert, aber das war wohl doch nicht ganz passend. Eigentlich soll das Shirt ab der Brust locker auslaufen und eher schwingen, bei meinen ausgeprägten Hüften liegt es aber trotzdem an. Also muss ich hier wohl auf 42 oder 44 auslaufen lassen nach unten hin, damit es tut, was es soll. Als Shirt funktioniert es natürlich trotzdem genauso gut. Auch hier hatte ich mit dem Halsbündchen so meine Probleme. Nunja, was solls. Ich trage die Shirts trotzdem rauf und runter und werde bei Gelegenheit einen qualitativ hochwertigeren Jersey kaufen um sie nochmal zu nähen. Vermutlich aber erst nächstes Jahr oder so, nun habe ich ja die beiden. 

Welche Schnitte nutzt ihr so für Shirts? Irgendetwas zu empfehlen?

Happy sewing, 

Julia




Kommentare:

  1. Liebe Julia,
    ich habe auch schon mehrere Basic-Schnittmuster durchprobiert.
    Überzeugt haben mich "Lady Pepe" von mialua, "Valerie" (=Freebook) von Makerist und "Easy Summer" von Näähglück.
    Deine Shirts sehen toll aus! Den welligen Halsausschnitt bekommst Du vielleicht mit ordentlichem Dämpfen etwas in Griff?!?
    LG
    Natalie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für deine Tipps, die Schnitte schaue ich mir alle mal an :)
      Dämpfen habe ich schon probiert, das reicht nicht aus.

      Löschen
  2. Ah, das mit Agnes ist mir bei meinem ersten Shirt auch passiert - Presswurst :-))… Ich habe mir jetzt schon einige Shirts aus dem Buch "Alles Jersey - Shirts und Tops" genäht. Das ist eine Art Baukasten-System, fand ich super. Auch die neue Shirtbox von Elle Puls ist für Basicteile super, finde ich! Schön, dass du mit deinem Post bei Sew La La dabei bist! Liebe Grüße, Melanie von The Flying Needle (und von Sew La La)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das Buch ist mir auch empfohlen worden, eigentlich mag ich bücher nicht so gerne, aber wenn sich das jetzt häuft sollte ich mir das vielleicht doch mal ansehen.

      Löschen
  3. Schöne Sammlung!
    Plantain habe ich auch und bin ganz zufrieden. Agnes wollte ich immer mal versuchen...
    Und von Elkes Shirtbox bin ich ebenfalls sehr überzeugt!
    Liebe Grüße,
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sandra,
      vielen Dank für deinen Kommentar! Shirtbox schaue ich mir dann auch mal genauer an :)

      Löschen
  4. Immer schade, wenn ein Stoff sich als nicht so haltbar entpuppt!
    Magst du Raglanärmel? Ich habe mir einige Striketees von Schneidernmeistern mit kurzen Ärmeln genäht und trage diesen Sommer kaum was anderes. Kannst du hier sehen:
    https://www.instagram.com/p/Blnv48TjT_u/?utm_source=ig_share_sheet&igshid=lczte2sku1u3
    Das Buch "Alles Jersey - Shirts und Tops" kann ich auch empfehlen, da hab ich schon mehrfach draus genäht.
    Und das Shirt Nr.1 von Junidesign mag ich auch sehr. Mit diesen Dreien brauch ich eigentlich nichts anderes mehr.

    Liebe Grüße
    Miriam

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Leider sind Raglanärmel nicht so meins.
      Trotzdem werde ich mir die Schnitte mal genauer anschauen, vielen Dank!

      Löschen

Ein Blog lebt durch die Kommunikation. Ich freue mich über jeden Kommentar, jede Frage, jede Idee und antworte so schnell es geht darauf.

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet.

Es gelten die Datenschutzerklärung und Nutzungsbedingungen für Googleprodukte.

Wenn du die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert dich Google durch eine Mail an die durch dein Profil hinterlegte Mail-Adresse.
Durch Entfernen des Hakens löscht du dein Abbonement und es wird dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Du hast aber auch die Möglichkeit dich in der Mail, die dich über einen neuen Kommentar informiert, über einen deutlichen Link wieder abzumelden.