19. August 2018

Update No. 27

[Werbung da Markennnennung. Alles selbst gekauft, gewerkelt, gedacht.]

Hallo ihr Lieben,


und schön, dass ihr hier vorbei schaut. Ich hoffe, ihr fühlt euch wohl und willkommen. 
In meinem heutigen Update möchte ich euch mitnehmen zu meinen Projekten, zeigen, was mich aktuell beschäftigt und was ich plane. Wie immer wird es zu fast allen Sachen noch einen ganz eigenen Beitrag geben, bis dahin also ein kleiner Vorgeschmack. 


Neu im Schrank



Da habe ich eine Menge vorzuweisen. Allen voran das wohl beste Stück: Mein Winterfell Cardigan ist endlich fertig! Nach einer bösartigen Miskalkulation von etwa 5 fehlenden Metern und langer Wartezeit auf das bestellte Ersatzknäul ist er nun fertig. Gewaschen, Fäden vernäht, Knöpfe dran. Einzig Fotos fehlen noch, und, ich mag es kaum sagen ... seit der Fertigstellung habe ich den Cardigan auch noch nicht getragen. Das passiert mir oft, als ob ich in Erfurcht vor einem fertigen Stück erstarre liegt es im Schrank und wird bewundert, aber nicht angezogen. Vielleicht aus Angst, dass es nachher nicht passt und ich enttäuscht bin? Eher unwahrscheinlich, die zwischenzeitlichen Anproben waren ja viel versprechend. Nun ja, bald werden Fotos fällig, und spätestens dann werde ich den Cardigan tragen. Bis dahin Herzchenaugen! 


Weil dann ja fast noch ein Knäul vom Garn übrig war, was ich immer schlecht aushalten kann, habe ich aus dem Rest ein Paar Baby Booties nach einer ziemlich spannenden Anleitung gestrickt. Die ist super gestaltet und erfordert nur eine kleine Naht, aber sehr spärlich und schlecht übersetzt. Sehr anschaulich und hilfreich ist eins der verlinkten Projekte auf Ravelry, auch ich verlinke es euch mal hier, falls ihr die Booties nachstricken wollt. Die Bilder und Notizen helfen sehr, die Anleitung besser zu verstehen. 
Sie sind trotz allem sehr niedlich geworden und ich freue mich schon, sie zu verschenken. 


Auch meine Nähmaschine war fleißig. Das im letzten Update erwähnte Kleid Madeline ist fertig, und aus dem Reststoff habe ich mir fix eine weitere Sporthose genäht. Auch die hat sich schon bewährt, das freut mich ja immer sehr, wenn etwas wirklich für Zwecke genutzt werden kann, so wie Sportkleidung. Vielleicht muss ich mich dochmal mit dem BH und Bademoden Thema auseinandersetzen ...


Auch die Frühchen haben wieder etwas abgestaubt, je fünf Decken mit eher schlichtem Design und fünf Decken mit einer Patchwork-Seite. Die gewinnen vielleicht keinen Schönheitspreis, aber machen Eltern glücklich und vertreiben auf jeden Fall das triste weiß aus der Umgebung der Kleinen, und ich denke, dass das schon genügt. 


Auf den Nadeln gibt es aktuell tatsächlich nichts. Also, das ist nun auch wieder übertrieben, da wäre noch eine zweite Socke und die immerwährende Frühchensocken und -mützen Produktion. Aber das läuft eher so nebenher. Außerdem habe ich ein paar zusammenpassende Reste kombiniert und wollte daraus schon mehrere Projekte stricken, aber bisher ist immer alles schief gegangen. Die geplante Hose wurde viel zu groß, sodass das Garn ausging. Nach dem Ribbeln ein neuer Plan mit einem Cardigan, da durfte ich aber heute kurz vor dem Stilllegen der Ärmelmaschen feststellen, dass ich nur einen Ärmel hatte. Zu wenig Maschenmarkierer, ich hatte das Strickstück quasi nur in drei Teile aufgeteilt. Schade Schokolade! Also wieder geribbelt, ich suche mir nun noch ein neues Projekt, mag nicht nochmal dasselbe starten. Aber dieses störrische Garn bearbeite ich weiter, wir werden schon sehen, wer den längeren Atem hat!
Natürlich habe ich auch für mich schon etwas geplant. Ursprünglich sollte das nächste Projekt der Carbeth Pullover werden, in den ich mich schockverliebt habe. Ich finde ihn einfach SO wunderschön! Der kleine Münsteraner Stricktreff hat mich aber leider kollektiv ausgelacht und gefragt, wann ich in die Arktis auswandere. Und vermutlich haben sie recht, für unsere Temperaturen ist der Pullover wirklich zu dick. Ich gebe noch nicht auf, habe die Planung aber erstmal verschoben und stricke nun statt dem High Heel Projekt (geil aber unvernünftig) das Turnschuh Projekt (langweilig aber nützlich): Einen featherweight Cardigan in grau. Ich brauche unbedingt einen grauen Cardigan, habe die Anleitung schon mal gestrickt und bin sehr zufrieden, kann also nichts schief gehen. Aber mit übergroßer Begeisterung gehe ich da nun auch nicht dran ... 


Unter der Nadel



Befindet sich momentan ein weiteres Ringel-T-Shirt-Kleid. Ich saß passenderweise in meinem ersten, blau weiß gestreiften Kleid an der Nähmaschine und habe an diesem rot weißen die ersten Nähte gemacht, als der Herzmann fragte, ob ich mir genau dasselbe Kleid jetzt nochmal in rot nähe. Ne, der Schnitt ist ein anderer, aber das Prinzip schon ähnlich, locker und bequem und Streifen. Danach werde ich einen kleinen Schwung Projektbeutel nähen, dazu dann wann anders mehr :) 


Neuzugänge
 


Ein verhängnisvoller Ausflug in einen Drogeriemarkt (weil danach Supermarkt nebenan, tolles veganes Eis gefunden (Laktoseintoleranz macht Eis schwierig), dann festgestellt, dass das Rad einen Platten hat und ich nun sowohl zu spät zur Arbeit komme als auch schmilzendes Eis mit mir herumtrage) hat mir unter anderem diese hübsche Box beschert. Sie ist vermutlich für Tee gedacht, funktioniert für kleine bunte Restknäul aber auch wunderbar. Obendrauf ist eine Glasscheibe, man hat also klare Sicht auf die schönen Farben. Ich bin richtig verliebt in diese Schachtel und habe sie immer in Sichtweite. 


Und, woran arbeitet ihr so?


Happy sewing, happy knitting, 


Julia





Kommentare:

  1. Huhuu liebe Tuet,

    dann strick doch den Carbeth Cardigan, das geht vll auch bei unseren Temperaturen. Ich habe ihn auch gestrickt, aber noch nicht getragen. Ich habe auch ein bißchen Angst, das er nicht passt oder zu wuchtig wirkt ... Außerdem war es ja viel zu warm die letzte Zeit ;)

    Liebe Grüße Bine


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube, das macht dann auch nicht mehr so viel aus :D Außerdem habe ich den Cardigan zuerst gesehen, dann über Instagram die Pullover und war in die noch viel mehr verliebt...

      Löschen
  2. Ich liebe die Designs und den Look von Kate Davies ja sehr, vor allem, seit sie mit neuen Schnittformen spielt. Vieles entspricht überhaupt nicht meinem eher praktisch veranlagten Alltagsstil, aber ich gucke die Sachen wahnsinnig gerne an und blättere auch gerne in ihren Büchern. Klasse finde ich auch ihren two-shade Strathendrick, den ich vielleicht mal stricken will. (https://katedaviesdesigns.com/2018/08/24/two-shade-strathendrick/) Carbeth finde ich auch interessant - erschien mir aber auch immer zu dick. Kate Davies lebt halt in Schottland :-D
    Viele Grüße!
    Rosinante

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Rosinante,
      dann ist es ja wohl klar, muss ich nach Schottland auswandern. ;D

      Löschen
    2. In Schottland wohnen, das würde beim Stricken vieles vereinfachen, ne :-D

      Löschen

Ein Blog lebt durch die Kommunikation. Ich freue mich über jeden Kommentar, jede Frage, jede Idee und antworte so schnell es geht darauf.

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet.

Es gelten die Datenschutzerklärung und Nutzungsbedingungen für Googleprodukte.

Wenn du die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert dich Google durch eine Mail an die durch dein Profil hinterlegte Mail-Adresse.
Durch Entfernen des Hakens löscht du dein Abbonement und es wird dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Du hast aber auch die Möglichkeit dich in der Mail, die dich über einen neuen Kommentar informiert, über einen deutlichen Link wieder abzumelden.