10. März 2019

Kleine Pulloverkollektion

Hallo ihr Lieben,

noch immer gibt es im nahen Bekanntenkreis niemanden, den ich mit gestrickten Babysachen versorgen kann. Trotzdem entstehen aber immer wieder Wollreste, die ich nicht herumliegen lassen kann. Und so habe ich heute gleich zwei kleine Pullover, die aus genau solchen Überbleibseln entstanden sind. Ich fühle mich sofort besser, wenn ich so ein Projekt fertig habe, und schnell geht es auch noch.


Beide hier gezeigten Stücke sind nach derselben Anleitung entstanden: Dem sogenannten "Pullover Goldjunge" aus dem Klompelompe Buch. Kleiner Exkurs: Es gibt auch ein "Goldmädchen", quasi gleich, nur mit einem kleinen Tropfenabschluss. Warum das eine nun weiblich, das andere männlich ist, erschließt sich mir nicht, aber weiter unten seht ihr, dass auch der Goldjunge von Mädchen getragen werden kann. 

Aber bleiben wir doch bei diesem Modell. Ich habe die Größe 6-12 Monate gewählt und mit Nadelstärke 4mm gestrickt. Bei dem Garn handelt es sich um eine Kooperation von Resten: Das grünliche ist Biola von Austermann und wurde mir von Sophia vererbt, rot und creme stammen von mir und waren wirklich kleine Reste Milano. Diese drei Knäulchen lagen also auf meinem Tisch, als Saskia zum wöchentlichen Stricktreff hereinschneite.


Bis dahin hatte ich nämlich eigentlich zwei verschiedene Projekte geplant, einen Pullover aus dem grünen Garn und ein Mützchen aus meinen Resten. Aber die magischen Worte "Oh, ein Weihnachtspulli? Süß!" führten umgehend dazu, dass ich alle Pläne über den Haufen warf. Und so entstand ganz fix ein Pullover in Weihnachtsfarben, mit sowohl farblich als auch strukturell abgesetzer Passe in Zuckerstangenoptik, wie ich finde. Passende rote Knöpfe fanden sich noch in meinem Fundus, und ganz schnell war der Pullover fertig. Er wartet nun auf das passende Kind, dem ich diesen Pullover zu Weihnachten schenken kann. 


Ein paar Monate später ein ähnliches Spiel. Die Reste vom Julevotter Adventskalender für meine Mama wollte ich gerne zu einem Baby-Projekt verarbeiten. Ein von der Garnstärke her passendes großes Knäul in lila - genau so sehr mein Farbschema wie die rosa/pink Töne die vom Kalender übrig blieben - komplettierte das Bild perfekt.


Auch hier ein Goldjunge, allerdings in Farben, die viele wohl eher ihrem Mädchen anziehen würden. Mit dem kleinsten Knäul habe ich nach dem Bündchen angefangen und schmale Streifen in der Hauptfarbe zwischen die großen Streifen gesetzt. Ich habe so lange gestrickt, bis alles restlos aufgebraucht war, und das passte perfekt. Sogar am Ärmel habe ich noch eine Reihe in dem Flieder eingesetzt bevor das Bündchen kam. Passende Knöpfe gab es wieder im Fundus, die hier sind definitiv ziemlich alt, müssen noch von meiner Oma sein.


Was aber am meisten Spaß gemacht hat bei diesem Pullover: Ich habe zum ersten Mal mein Nadelset von Hiyahiya getestet, welches ich zu Weihnachten geschenkt bekommen habe. Das war vielleicht eine Freude! Ich bin sehr zufrieden damit und schiele schon auf ein weiteres Set ... 

Beide Pullover sind übrigens mit derselben Maschenzahl gestrickt, der zweite aber mit dickeren Nadeln, weil das Garn auch etwas dicker ist. So sind zwei sehr verschiedene Pullover entstanden. 

Die Anleitung selbst ist leider fehlerhaft. Ich habe ja schon einige Modelle aus dem Buch nachgestrickt und so langsam das Gefühl, dass bei der Übersetzung so einiges verloren gegangen ist. Geübte Stricker lesen wahrscheinlich darüber hinweg, aber trotzdem: Laut Anleitung soll das Halsbündchen im Perlmuster gestrickt werden, was sowohl optisch Quatsch ist, und auch auf keinem Modell im Buch zu sehen. Außerdem wird an einer Stelle von Abnahmen gesprochen, an der es Zunahmen sein müssten. Schade, denn die Modelle sind wirklich schön! 

Aber trotz und alle dem sind zwei süße Pullover entstanden, die ordentlich Reste verbraucht haben und mich somit sehr erleichtern und allein deshalb schon mehr als gelungen sind. Irgendwann werden sie schöne Geschenke ergeben, oder meine Kinder kleiden, wer weiß. 


Happy knitting!

Julia


Meine Projekte findet ihr wie immer auch auf Ravelry

Kommentare:

  1. Hach! Die sind wirklich sehr hübsch! Das Klompelompe-Buch hab ich mir auch gekauft - bin der gleichen Meinung. Wunderschöne Sachen, aber die Anleitungen sind mit Vorsicht zu genießen. Das mit dem Tropfenausschnitt ist besonders in kleinen Größen doof, weil die da eh noch viel auf dem Rücken liegen und dort dann einen Knopf haben. Hab grad noch Deine Ravelry-Liste überflogen. Wow, was Du schon alles gestrickt hast!
    LG
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Martina,
      das hast du treffend beschrieben - mit Vorsicht zu genießen.
      Oft haben so Pullover für die kleinen ja eine Knopfleiste im Nacken. Knopfleiste an sich ist schlau, aber auf dem Rücken ungünstig, das habe ich auch schon gelernt. Zum Glück sind wir Strickfrauen oft schlauer und können das ummodelieren! :)

      Löschen
  2. Liebe Julia,
    ich bin jetzt erst auf zufällig auf deiner Seite gelandet. Was für ein Glücksfund! Du machst witklich wunderschöne Sachen! Ich beneide dich ja ein bisschen um deine Strickkünste, damit bin ich noch nicht so richtig warm geworden. Die Kinderstricksachen verkaufst du nicht zufällig irgendwo oder? Ich hab hier nämlich ein kleines Wesen, das ich so gerne mit solchentraumhaft schönen Pullovern und Co. kleiden würde.

    Liebe Grüße, Franziska

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Franziska,
      herzlich Willkommen, da danke ich ja dem Zufall, dass er dich hergespült hat :)
      Ich verkaufe die Sachen nicht, nein, aber wenn du irgendwas besonders ins Herz geschlossen hast, melde dich doch mal per Mail :)
      Liebe Grüße!

      Löschen
  3. Die beiden Pullis sind wirklich Zuckerstangen-süß. Wer auch immer die Beschenkten dann letztendlich sind, sie werden sich sicher freuen! In meinem Freundeskreis steht bald Nachwuchs an und ich habe schon wieder die Häkelnadeln gezückt (Stricken kann ich immer noch nicht). Diese kleinen Sachen machen wirklich Freude, weil sie im Gegensatz zu den Erwachsenen-Größen so schnell fertig sind. Liebe Grüße! Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auch Gehäkeltes ist bei Kindern toll - besonders so Puppen und Figuren finde ich total schön, da fehlt mir aber die Geduld zu :D

      Löschen
  4. Die Pullis sind echt toll, beide für sich. Der zweite sind ja nicht so deine Farben, ich find die Kombination trotzdem seeehr gelungen. Für Little C wären so dicke Wollpullis nie was gewesen :-( Heißblüter!
    Aber du weißt ja, was du zu tun hast, wenn du deine genähten und gestrickten Babysachen mal auch verwenden können willst, ne? ;-PP
    LG
    Denise

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, ja, ich habe da mal was gehört. ;)
      Bei meinem Glück hätte ich dann so Woll-Allergie-Kinder -.-

      Löschen

Ein Blog lebt durch die Kommunikation. Ich freue mich über jeden Kommentar, jede Frage, jede Idee und antworte so schnell es geht darauf.

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet.

Es gelten die Datenschutzerklärung und Nutzungsbedingungen für Googleprodukte.

Wenn du die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert dich Google durch eine Mail an die durch dein Profil hinterlegte Mail-Adresse.
Durch Entfernen des Hakens löscht du dein Abbonement und es wird dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Du hast aber auch die Möglichkeit dich in der Mail, die dich über einen neuen Kommentar informiert, über einen deutlichen Link wieder abzumelden.