15. Februar 2019

Gestreift und gemütlich in den Frühling

Hallo ihr Lieben!

Als Karin auf ihrem Blog vom Jahreszeiten Sewalong berichtete, war ich ganz begeistert. Ich plane mittlerweile endlich ein bisschen vor, was ich noch so für die nächste Saison benötige, und dazu passte der Sewalong einfach klasse. Jeweils im Februar, Mai, August und November werden am 15. die für die kommende Jahreszeit passenden Teile vorgestellt. Oder eines, besser gesagt, welches mit Blick auf die nächste Jahreszeit genäht wurde. Um es noch zu toppen, hat Karin sich etwas ganz besonderes überlegt: Die Teilnehmer können etwas gewinnen, und zwar keine Preise von Firmen, die im Endeffekt sowieso nur Werbung machen wollen, nein: LeserInnen ihres Blogs haben private Bestände durchstöbert und Gewinne gespendet. Von Stoff über Nähzeitschriften, da gibt es ein paar schöne Sachen zu sehen. Ich mag diese komplett werbefreie Art sehr und freue mich, dass mein neuestes Teil so schön in das Thema Frühling passt. 


Der fein gestreifte Jersey von Stoff und Stil (online nicht verfügbar) liegt nun schon seit letztem Jahr April bei mir und wartet auf Verarbeitung. Ich wusste, dass es eine Art Shirt werden sollte, aber konkrete Schnitte ließen auf sich warten. Im Sommer wollte ich ein T-Shirt mit kurzen Armen, im Winter ein Long-Sleeve. 


Letztens lief mir dann auf Instagram mal wieder eine Version des Mandy Boat Tees von Tessuti über den Weg. Der Schnitt ist tatsächlich gratis, womit man ja erstmal nicht so viel falsch machen kann, wenn er von einer ganz gut bekannten Firma kommt. Sonst stehe ich Freebooks ja auch mal skeptisch gegenüber, die kann schließlich jeder veröffentlichen. Wenn ich die Designer dahinter aber kenne, so wie hier von meinem viel und gern getragenen Megan Longline Cardigan, dann freue ich mich über so einen kostenlosen Schnitt sehr. 


Ganz flott habe ich also ausgedruckt, ausgeschnitten, zugeschnitten. Ich habe mich für die Größe 2 entschieden, in der Länge aber das maximale rausgeholt, was geht. Somit quasi die Länge der Größe 4, sowohl im Körper als auch an den Armen. Die gibt es in zwei Längen, 3/4 und bis zum Handgelenk, auch hier habe ich alles gewählt, was an Länge geht. Affenarme sind nicht zu unterschätzen! Mit der Gesamtlänge bin ich ziemlich zufrieden, am Körper könnte es tatsächlich sogar ein ganz bisschen weniger sein, das würde ich bei einer weiteren Version einfach mal ausprobieren. 


Der Schnitt an sich ist sehr simpel gehalten, ein tolles Teil für Anfänger. Der Halsausschnitt wird als erstes verarbeitet, hier werden die offenen Kanten einfach nach innen umgeschlagen und mit der Zwillingsnadel oder, wie in meinem noch nicht  mit dieser Nadel warm gewordenen Fall, mit einer flexiblen Naht befestigt. Dann werden die Schulternähte geschlossen, die Ärmel eingesetzt und vom Handgelenk zum Körpersaum in einem Rutsch die Seitennähte geschlossen. Fehlen nur noch die Säume, schon ist das neue Teil fertig. 


Die Form des Schnittes mag ich sehr, weiter Körper, enge Ärmel, super gemütlich! Auch der Ausschnitt gefällt mir, er ist an den Schultern etwas weiter, da kann man mit einem farbigen Trägertop untendrunter so nette Akzente setzen. Am Hals sitzt der Ausschnitt für mich genau richtig, engt nicht ein und steht auch nirgendwo ab. 


Da mein Jersey total weich und kuschelig ist, bin ich vom Zusammenspiel Schnitt/Stoff richtig begeistert. Ein absolutes Wohlfühl-Teil, mit einem dicken Schal perfekt für die aktuellen Temperaturen, die schon einen Hauch Frühling erahnen lassen. 


Dazu trage ich übrigens meine Ginger Jeans, zu so weiten Oberteilen favorisiere ich ja enge Hosen, passt irgendwie am besten zusammen, finde ich. 

Wie sieht es bei euch aus? Plant ihr auch schon eure Frühlingsgarderobe? Oder näht ihr noch an den letzten Winter-Teilen?

Happy sewing, 

Julia

Kommentare:

  1. Liebe Julia, vielen, vielen Dabk für Deine lieben Worte zum Sew-Along, da bin ich fast ein bisschen rot geworden... und danke, dass du mit diesem tollen Shirt im Frühling dabei bist! Es sieht unendlich gemütlich aus, ist jedoch gleichzeitig total stylisch und steht dir einfach ausgezeichnet! Den Schnitt kannte ich noch nicht und musste gleich Mal bei dem Label schmökern... Danke Dir sehr für diesen tollen Beitrag! Liebste Grüße, Karin

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Karin,
    sehr gerne bin ich mit dabei! Und ich freue mich, dich auf den Schnitt aufmerksam gemacht zu haben. Das Label ist spannend, aber du hast recht, allzu oft hört man davon nicht.

    AntwortenLöschen
  3. Klasse Shirt! Den Schnitt kannte ich auch noch nicht und Longsleeves kann ich immer gebrauchen :)

    AntwortenLöschen
  4. Das Shirt sieht sehr bequem aus. Vielen Dank für den Label-/Freebook-Tipp.
    Viele Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Julia, deine Begeisterung für das Shirt ist beim Lesen irgendwie ansteckend. Enge Ärmel und losen Rumpf finde ich im Moment auch attraktiv. Ein schönes schlichtes Kombi-Teil!
    Viele Grüße, Meike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ansteckend, wie schön! Das macht mich richtig glücklich :)

      Löschen

Ein Blog lebt durch die Kommunikation. Ich freue mich über jeden Kommentar, jede Frage, jede Idee und antworte so schnell es geht darauf.

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet.

Es gelten die Datenschutzerklärung und Nutzungsbedingungen für Googleprodukte.

Wenn du die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert dich Google durch eine Mail an die durch dein Profil hinterlegte Mail-Adresse.
Durch Entfernen des Hakens löscht du dein Abbonement und es wird dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Du hast aber auch die Möglichkeit dich in der Mail, die dich über einen neuen Kommentar informiert, über einen deutlichen Link wieder abzumelden.