12. Februar 2019

Update No. 36


Hallo ihr Lieben!

Jetzt ist schon beinahe ein Monat vergangen, seit ich euch gezeigt habe, woran ich arbeite. Dabei war das Feedback zum letzten Beitrag so bestärkend und lieb, dass ich mich sehr gefreut habe und mich bestätigt gefühlt habe, diese Blog-Serie weiter zu führen. Aber es war einfach nicht so viel spannendes zu fotografieren! Aber jetzt hat sich wieder ein bisschen angesammelt, also kann es los gehen. 

 

Neu im Schrank



Zwei Teile habe ich mir bisher im Februar genäht, beides Oberteile, mit beiden bin ich sehr, sehr glücklich. Genauer werden sie euch im Verlauf des Monats noch vorgestellt. Oben rechts im Bild hat sich nochmal Carbeth hineingemogelt, denn auch daran habe ich gearbeitet. Der misslungene Kragen hat mich so sehr gestört, dass ich vor ein paar Tagen die Maschen am Übegang von Körper zu Kragen aufgenommen und bis dahin geribbelt habe. Dann habe mit einer 4,5er anstatt der angegebenen 6er Nadel den Kragen nochmal gestrickt. Nun bleibt er genau da, wo er sein sollte, und ich bin ziemlich glücklich. Vielleicht folgt nochmal ein aktuelles Tragebild für euch, wenn ihr interessiert seid?

Auch habe ich wieder fleißig Reste verarbeitet und aus einer Kombination von drei Knäulen etwas für die kleinen Menschen dieser Welt gewerkelt. Was genau es geworden ist, werde ich euch ebenfalls demnächst zeigen. Vielleicht könnt ihr es ja erraten?

 

Auf den Nadeln


Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen. Ich bin ja relativ genügsam, wenn es um Strickprojekte geht. Lace und Zöpfe finde ich schön, aber sie zu stricken ist mir zu anstrengend. Tatsächlich gebe ich mich mit glatt rechts in den meisten Fällen zufriededen, das geht immer, auch wenn müde, kaputt und unkonzentriert. Und Podcasts oder Serien kann ich auch nebenbei schauen. Multitasking ist wichtig, wenn man wenig Zeit für Hobbies hat! Dementsprechend habe ich ohne große Bedenken den Boxy Pullover angeschlagen und stricke munter vor mich hin. Wie es in letzter Zeit schon häufiger passiert ist, stricke ich nicht alleine, sondern Saskia leistet mir Gesellschaft. Auf Grund von Urlaub und neuem Job hängt sie aber etwas hinterher, sodass ich aktuell ein paar kleine Projekte dazwischen schiebe. Schließlich stresst nichts mehr als andere, die viel weiter sind und einem im Nacken hängen. Wie dem auch sei: Noch 10-15cm fehlen mir, dann bin ich laut Anleitung so weit, in Vorder- und Rückenteil zu trennen. Vielleicht verlängere ich dann noch ein wenig, bin ja groß und so, das bleibt abzuwarten. 


Währenddessen stricke ich Socken im Akkord. Meine Mama hat gleich zwei Paar Socken durchgelaufen und sich neue gewünscht, gemeinsam haben wir das Garn ausgesucht. Paar Nummer eins ist schon mehr als halb fertig, das zweite habe ich, aus Spaß an der Freude, schon mal so hübsch aufgewickelt. Und Denise, die von mir ebenfalls schon zwei mal mit Stricksocken beschenkt wurde, hat ganz lieb nach Nachschub gefragt, da sie die Socken aktuell täglich trägt. Mehr Lob kann es doch gar nicht geben, oder? Also habe ich auch hier fix Garn besorgt, dieses Paar werde ich als nächstes Stricken. Erstmal muss ich aber auf die Suche nach meinen Notizen für ihre Füße gehen, die letzten Socken sind schon einige Zeit her ... (2014!)
Und falls mir das ganze glatt rechts Gestrick doch zu langweilig werden sollte, schlage ich die X Mitts von Sophia an. Ein Paar Stulpen kann ich eigentlich total gut gebrauchen, und ein bisschen buntes Verlaufsgarn sollte sich in meinem minimalen Stasth auch auftreiben lassen. 


Unter der Nadel

Gerade ist besonders in diesem Bereich die Entschleunigung sehr standhaft. Ich nähe immer noch, aber irgendwie entspannter und gelassener. Aktuell habe ich ein paar Gardinen vom Bruder hier liegen, die geändert werden müssen, und danach, mal sehen, vielleicht wieder ein Schwung Frühchen Kleidung. Für mich habe ich konkret noch nichts in Planung. 

Neuzugänge


Neben den Knäulen Sockenwolle hat sich noch ein weiteres dazu gesellt, das als Auswahl mitkam, dann aber verschmäht wurde. Wandert nun also in meine Kiste und wartet auf eine Bestimmung, die wird sich sicherlich noch ergeben. 
Außerdem wurde ich mit Überbleibseln aus dem Nähkästchen der Mutter der Freundin meines Bruders beglückt, ein Haufen Nähgarn und viele Kleinigkeiten sind in meinen Besitz übergegangen.
Nicht abgebildet, weil schon ausführlichst bebloggt, ist meine neue Projekttasche sowie die Maschenmarkierer, Nadel und Schere von Hanna Lisa Haferkamp. Aber Wiederholungen sind nach so kurzer Zeit eher langweilig, also habe ich mir das gespart.

Woran arbeitet ihr aktuell so? Habt ihr auch irgendwelche "Mottos" für das Jahr, wie bei mir die Entschleunigung?


Wie immer verlinke ich mein Update mit Maschenfein und Fadenwechsel.

Happy sewing, happy knitting,

Julia

 

1 Kommentar:

Ein Blog lebt durch die Kommunikation. Ich freue mich über jeden Kommentar, jede Frage, jede Idee und antworte so schnell es geht darauf.

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet.

Es gelten die Datenschutzerklärung und Nutzungsbedingungen für Googleprodukte.

Wenn du die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert dich Google durch eine Mail an die durch dein Profil hinterlegte Mail-Adresse.
Durch Entfernen des Hakens löscht du dein Abbonement und es wird dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Du hast aber auch die Möglichkeit dich in der Mail, die dich über einen neuen Kommentar informiert, über einen deutlichen Link wieder abzumelden.